Crowdinvesting und Sekundärmarkt: Die Crowd handelt

©

Ursprünglich diente Crowdinvesting der langfristigen Unternehmensbeteiligung. Die Schaffung eines Sekundärmarkts, in dem Crowdinvesting-Anteile gehandelt werden, ermöglicht nun deren Weiterverkauf. Damit geht Crowdinvesting den nächsten Schritt in Richtung Börse und deren Ursprung. So wird Crowdinvesting nicht nur für Start-Ups und Wachstumsunternehmen interessanter, sondern bietet auch etablierten, mittelständischen Unternehmen eine Alternative Finanzierung. Beim Crowd Dialog in München kam Hendrik Hey ins Gespräch mit Dr. Guido Sandler, Vorstand bei Bergfürst.
Crowdinvesting und Sekundärmarkt: Die Crowd handelt